OPC-Kraft Vergrößern

OPC-Kraft

√ Immunstärkung 

√ beschleunigte Heilung 

√ additive Krebstherapie 

Etiketten_Screen_300.png

Mehr Infos

49,90 € inkl. MwSt.

96,89 € pro 100 g

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

OPC- Kraft

OPC-Kraft zeichnet sich vor allem durch einen sehr hohen Anteil potenter Antioxidantien aus, welche wiederum freie Radikale abwehren und so vor Erkrankungen wie Krebs, Rheuma, Arteriosklerose oder auch Asthma schützen. Insbesondere oligomere Proanthocyanidine aus Traubenkernen und Bioflavonoide aus der Pomeranzenfrucht sind in OPC-Kraft enthalten. Hinzu kommen Inhaltsstoffe wie Salvestrol, Resveratrol und Hesperidin, aber auch Pinienrindenextrakt mit einem 95%igen Proanthocyanidin-Anteil.

Indikation: rezidivierende Infektionen, chronische Immunschwäche, Schwäche nach Operationen, Rekonvaleszenz, akute Infektionen, persistierende fieberhafte Zustände, Immunmodulation und begleitende Therapie bei Krebserkrankungen

  • Immunstärkung
  • beschleunigte Heilung
  • additive Krebstherapie
WIRKSTOFFEPRO 100 GPRO 2 KAPSEL (TAGESDOSIS)%NRV*
QUERCETIN 3,4 g 50 mg **
RUTIN 3,4 g 57 mg **
HESPERIDIN 6,8 g 100 mg **
POMERANZENFRUCHT-EXTRAKT 9,6 g 160 mg **
-DAVON BIOFLAVONOIDE 4,1 g 60 mg **
TRAUBENKERN-EXTRAKT 40,8 g 600 mg **
-DAVON OLIGOMERE PROANTHOCYANIDINE 38,8 g 570 mg **
PINIENRINDEN-EXTRAKT 4,8 g 70 mg **
DAVON PROANTHOCYANIDINE 4,5 g 66,5 mg **
PAPAYA-EXTRAKT 6,8 g 100 mg **
SALVESTROL 3,4 g 50 mg **
RESVERATROL 7,3 g 108 mg **
Zutaten

40,8 % Traubenkern-Extrakt 120:1 (enthält oligomere Proanthocyanidine), Überzugsmittel: Hydroxypropylmethyl-Cellulose (pflanzliche Kapselhülle), 6,8 % Pomeranzenfrucht-Extrakt 6:1 (enthält 60 % Bioflavonoide), Polygonum- cuspidatum-Extrakt (enthält 98 % Resveratrol), Papaya-Extrakt 10:1, Hesperidin (aus Citrus x aurantium), 4,8 % Pinienrinden- Extrakt 15:1 (enthält 95 % Proanthocyanidine), Quercetin, Rutin, Salvestrol.

Verzehrempfehlung: 2 Kapseln täglich unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.

2-2.pngsiegel-vegan.pngsiegel-gluten-free.png
  • Pomeranzenfrucht-Extrakt (Citrus × aurantium L.) ist mit 60 % reich an Bioflavonoiden, die in ihrer Eigenschaft als Antioxidantien freie Radikale unschädlich machen.
  • Traubenkern-Extrakt enthält 95 % OPC, oligomere Proanthocyanidine. Zur Gruppe der Pflanzenflavonoide gehörend, sind sie äußerst potente Antioxidantien: Indem sie die Bildung von Prostaglandinen, Histaminen und Leukotrienen teilweise antagonisieren, wirken sie entzündungshemmend. Auch potenzieren sie die Wirkung von Vitamin C und E.
  • Pinienrinden-Extrakt weist einen 95%igen Proanthocyanidin-Anteil auf. Proanthocyanidine gehören zur Gruppe der Pflanzenflavonoide und sind äußerst potente Antioxidantien: Indem sie die Bildung von Prostaglandinen, Histaminen und Leukotrienen teilweise antagonisieren, wirken sie entzündungshemmend - außerdem potenzieren sie die Wirkung von Vitamin C und E.
  • Hesperidin (aus Citrus x aurantium) ist ein Glycosid und somit den Bioflavonoiden zuzuordnen. Diese weisen nicht nur eine starke antioxidative Wirkung auf, sondern verstärken zudem die Wirkung von Vitamin C und E.
  • Quercetin steckt in vielen verschiedenen Pflanzen und ist ein Bioflavonoid. Sein antioxidatives Potenzial bekämpft freie Radikale, zudem verfügt es nachgewiesenermaßen über eine antikarzinogene Wirkung. Es agiert wie ein Antihistamin und hemmt zudem die Oxidation von LDL-Cholesterin.
  • Resveratrol (aus Polygonum cuspidatum, Japanischer Staudenknöterich) gehört zu den Phytoalexinen – das Antioxidans wirkt antiinflammatorisch und chemopräventiv, vor allem aber als CR-Mimetikum.
  • Papaya (Carica papaya) enthält unter anderem Vitamin C, Apfel- und Zitronensäure und Glukose, welche wiederum antioxidativ wirken.
  • Salvestrol gehört zu den Phytoalexinen und ist eine natürlich vorkommende, metabolische Substanz. Sie agiert als Antikrebs-Wirkstoff-Präkursor, wenn sie durch das Cytochrom P450-Enzym CYP1B1 aktiviert wird.
  • Rutin ist ein Bioflavonoid und wirkt antioxidativ – es ist entzündungshemmend und nimmt positiven Einfluss auf die Durchblutung und das Kapillarbett. In der Mucosa im Dünndarm wird es in Quercetin-3-glucosid umgewandelt.