schneller Versand

sichere Zahlung

kompetenter Kundensupport

14 Tage Rückgaberecht

Story


Zufall? Wohl eher nicht. Der offizielle Grundstein von Ethno Health wurde am 13. Mai 2015 im Rahmen eines Brainstorming-Events gelegt. Doch eigentlich begann diese wunderbare Reise schon früher, nämlich als sich die Wege von Dr. Ingfried Hobert und Lüder Schulz kreuzten.

1999

1999

Dr. Ingfried Hobert ist Allgemeinarzt und Ethno-Mediziner. Schon während seines Medizinstudiums faszinierte ihn das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele bei Heilungsprozessen. Im Rahmen seiner bisherigen beruflichen Laufbahn bereiste er immer wieder entfernte Länder, um das Heilwissen alter Kulturen kennenzulernen und zu studieren. Er praktizierte dort auch als Arzt und stellte das Wissen immer wieder auf den Prüfstand. Eine Audienz bei seiner Heiligkeit dem 14. Dalai Lama, die er 1999 zusammen mit seinem tibetischen Freund Geshe Gendun Yonten hatte, bildete den Höhepunkt seiner Reisen.

2013

2013

Dr. Hobert genießt durch seine Fachkenntnisse und seinen unstillbaren Wissensdurst große Anerkennung und schaffte es sogar, den Dalai Lama nach Steinhude einzuladen. Das geistige Oberhaupt der Tibeter folgte seiner Einladung am 19.9.2013 nach Steinhude und sprach dort vor über 4000 Menschen.

2014

2014

Auch seine Patienten, die Dr. Hobert in seiner Praxis für ganzheitliche Medizin in Steinhude behandelt, profitieren von seinem Wissen. So auch sein Patient Lüder Schulz, dem späteren Gründer von Ethno Health. Er empfahl ihm eine Nahrungsergänzung aus dem Bereich der TCM. Grundsätzlich überzeugt von dem ganzheitlichen Ansatz, war das Produkt, das Dr. Hobert empfohlen hatte, für Lüder Schulz eher enttäuschend. Nicht hinsichtlich der Wirksamkeit, sondern aufgrund des negativen Eindrucks, den die billige, lieblose und zerbeulte Verpackung des hochpreisigen Produktes vermittelte. War das wirklich die bestmögliche Empfehlung?

Er sprach Dr. Hobert auf seinen Eindruck an. Dieser bestätigte ihm, dass es zu dem Zeitpunkt leider keine Alternativen für gute rein pflanzliche Produkte mit entsprechenden Inhaltsstoffen auf dem Markt gab. Auch die unattraktiven Preismodelle erschwerten Dr. Hobert die Empfehlung dieser Produkte.

Das war der Anreiz für Lüder Schulz, über ein Geschäftsmodell nachzudenken, das diese Probleme löste. Hochwertige pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, nachhaltig und ansprechend verpackt, mit der Möglichkeit eines attraktiven Vergütungsmodells. Nach weiteren Gesprächen mit Dr. Hobert, seinem Bruder Hauke Schulz und einem befreundete Nahrungsmittelhersteller war für ihn klar: Das wird funktionieren!

2015

2015

Im Mai 2015 wurde ein Brainstorming Event durchgeführt, denn ein solches Projekt braucht Partner! Das Ziel wurde definiert: Die Herstellung bester pflanzlicher Rezepturen mit belegten Wirkweisen und einem echten Nutzen für die Konsumenten. Außerdem sollten die Produkte nicht vergleichbar sein mit bereits existieren-den Produkten aus Reformhäusern, Apotheken oder Onlinestores.

Dr. Hobert sagte zu, auf Basis seines Wissens 30 höchst effektive Rezepturen zusammenzustellen. Alle sollten pflanzlich und weitestgehend vegan, gluten- und laktosefrei sein, um den Bedürfnissen möglichst vieler Menschen zu entsprechen. Dabei erhielt er Unterstützung durch ein breit aufgestelltes Netzwerk sowie von Biochemikern und Ernährungsingenieuren aus der Produktion und Entwicklung.

So entstand Ethno Health. Ein Unternehmen, das Nahrungsergänzungsmittel herstellt, die auf dem Wissen der Naturvölker basieren und höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Zusätzlich sind sie liebevoll, hochwertig und nachhaltig verpackt.

2016

2016

Nach einigen Testläufen wurde zu Beginn des Jahres 2016 mit der Herstellung der Rezepturen am Produktionsstandort in Bayern begonnen. Im Sommer war es dann soweit: Ethno Health begann mit Hilfe eines zweistufigen Affiliate-Programms mit dem Verkauf von 12 Rezepturen über einen eigenen Online-Shop durch ausgewählte Fachpartner. Dazu zählten unter anderem Naturmediziner, Heilpraktiker sowie Yoga- und Physiotherapeuten. Während im Unternehmenssitz in Blejswejk (Niederlande) die Verwaltung und Organisation stattfand, wurde der Versand zunächst über einen Logistik-Hub in Amsterdam abgewickelt.

Ende des Jahres veröffentlichte das Unternehmen einen ersten Produktkatalog. Außerdem entstand in Kooperation mit den Autoren Dr. med. Ingfried Hobert und Svenja Zitzer das Fachbuch „Die Ethno-Health-Apotheke“, das im Via Nova Verlag veröffentlicht wurde.

Am 20. November 2016 ging der YouTube-Kanal „Ethno Health Media & TV“ an den Start.

2017

2017

Im April 2017 erfolgte die Zusammenführung von des Logistik-Hubs und Unternehmenssitz an den neuen Standort Venlo (Niederlande). In einem der wichtigsten Logistik-Drehpunkte Europas fand das Unternehmen perfekte Rahmenbedingungen für den länderübergreifenden Versand seiner Rezepturen.

Im Sommer erweiterte Ethno Health sein Produktportfolio auf insgesamt 25 Ethno- und 10 TCM-Rezepturen. Im Zuge dessen wurde das bestehende Partnerprogramm um eine optionale Premium-Mitgliedschaft ergänzt. Fortan war es Fachpartnern möglich, ein wachsendes Mitarbeiternetz aufzubauen.

Zudem ging Ende des Jahres ein unabhängiges Ethno-Health-Forum online, das von Partnern für Partner ins Leben gerufen wurde.

2018

2018

Im Februar 2018 versammelten sich über 100 Teilnehmern aus Ungarn, Österreich, Schweiz, Frankreich und Deutschland bei einem Mastermind-Treffen in Steinhude (Niedersachsen). Partner, Experten und Gründer kamen zusammen, um Ideen und Strategien zur Weiterentwicklung der Marke Ethno Health auszuarbeiten. Zeitgleich ging mit dem ersten Beitrag zum Treffen der offizielle Ethno-Health-Instagram-Kanal an den Start.

Im gleichen Jahr erschien eine Kompaktversion des begehrten Fachbuchs „Die Ethno-Health-Apotheke“ – ebenfalls veröffentlicht im Via Nova Verlag.

Am 14. September erhielt Ethno Health im Stiftersaal des Wallraf-Richartz-Museums zu Köln den 10. Health Media Award. Die auch als „Oscar“ für Gesundheitskommunikation bekannte Auszeichnung honoriert medienwirksames Engagement für Gesundheitsthemen. Um den Austausch mit Partnern weiter zu optimieren, verknüpfte Ethno Health eine eigene geschlossene Affiliate-Gruppe mit seiner bereits bestehenden Facebook-Fanseite.

2019

2019

Im Mai 2019 trafen sich erneut Partner, Experten und Gründer von Ethno Health zu einem weiteren Mastermind-Treffen – dieses Mal in der Schweiz. Auf der Veranstaltung in Zürich stellte das Unternehmen seine neue Produktlinie Ethno Vitality (später Umfirmierung in die Schwestermarke newXise) vor. Hierzu zählten zunächst die Rezepturen Daily 365, Beauty Complex und Qgenic Energy. Der Grundgedanke der neuen Produktreihe war es, gesundheitsbewussten Menschen, die einen aktiven Lebensstil pflegen, zu mehr Vitalität, Wohlbefinden und Gesundheit zu verhelfen. Schwerpunkt war hier die Prävention.

2018

2020

Fünf Jahre nach Entstehung der Ethno-Health-Idee begann das Unternehmen im Juli 2020, die Future4Children-Foundation zu unterstützen. Die Stiftung, deren Initiator Dr. phil. Geshe Gendun Yonten ist, steht unter der Schirmherrschaft des Dalai Lama. Sie unterstützt Flüchtlings- und Waisenkinder in Russland, Kambodscha, Indien und Tibet. Ziel ist es unter anderem, Trinkwasser-Aufbereitungssysteme in Schulen und den Bau von Gemeinschaftshäusern sowie Jugendzentren zu finanzieren.

Am 6. November erweiterte Ethno Health erneut sein Produktsortiment. Mit dem Omega-3-plus-Öl ergänzte das Unternehmen die bisherigen Darreichungsformen (Kapseln und Pulver) erstmalig um eine hochwertige Algen- und Hanfsamen-Öl-Mischung.

2019

2021

2021 baute Ethno Health sein Liefergebiet aus. Neben Portugal, Polen und Irland konnten nun auch Kunden aus den baltischen Staaten Estland und Lettland Ethno-Produkte bestellen. Insgesamt liefert Ethno Health in 23 verschiedene Länder in Europa.

Am 6. Juni ging ein neues von der Ärztekammer Niedersachsen zertifiziertes Ausbildungsformat an den Start. Ab sofort konnten Interessierte im Rahmen von E-Learning-Programmen ihre Ausbildung zum Ethno-Health-Coach nicht nur in Form von Präsensveranstaltungen, sondern auch online absolvieren.

Einen Meilenstein markierte das Wochenende vom 3. bis zum 5. September 2021. Hier fand auf Gut Thansen in der Lüneburger Heide der Innovation- und Workshop-Day der beiden Schwestermarken Ethno Health und newXise statt. Dort stellte das Unternehmen im Beisein von Partnern, Experten und Gründern zahlreiche Innovationen vor. Hierzu gehörten unter anderem der Start eines neuen Online-Auftritts von Ethno Health. Inklusive Erlebniswelt, neuem Shopsystem und wertschätzendem Recognition-Management. Zudem kam es zur Neuveröffentlichung des Ethno-Health-Produktkatalogs und zur Einführung der mittlerweile dritten Produktlinie des Unternehmens – den Traditionellen Tibetischen Rezepturen Lung, Tripa, Beken. Einen Teil der Erlöse, die das Unternehmen durch den Verkauf der drei Produkte generiert, spendet Ethno Health an die Future4Children-Foundation von Dr. phil. Geshe Gendun Yonten.

Darüber hinaus bezog Ethno Health im Oktober 2021 einen speziell für das Unternehmen gebauten Gebäudekomplex in Venlo, der seither als Firmensitz und Logistik-Hub dient.

Ethno Health ist ein wachsendes, sich stetig weiterentwickelndes Unternehmen, dass auch weiterhin expandieren wird.

Zufall? Wohl eher nicht.

Altes Wissen neu entdeckt


Heute steht Ethno Health für das Wissen der Naturvölker, vereint in über 40 einzigartigen Rezepturen, die zu frischer Lebenskraft und Vitalität verhelfen. Doch wie fing eigentlich alles an? Die Antworten gibt es in unserem Imagefilm. Jetzt anschauen!